Ah-Bah!

(Ausserordentlich hilfreiches Bildbetrachtungs-Anleitungs-Hilfssystem)

[ Hauptseite | 20 sec | 1 min | 2 min | 5 min | 10 min | 15 min ]  [ Hilfsmittel | FAQ ]


Die Bildbetrachtung in 2 Minuten

Vorgehen:

  1. Schritt: Lehnen Sie sich zurück, richten Sie es sich bequem ein und lassen Sie das Bild auf der Netzhaut zergehen (bildlich gesprochen). Tun Sie das während ca. 30 Sekunden. Notieren Sie kurz welche spontanen Gedanken aufgekommen sind.

  2. Schritt: suchen Sie mindestens einen Aspekt des Bildes den sie positiv bewerten können und notieren Sie sich das.

  3. Schritt: finden Sie mindestens einen Aspekt den man noch verbessern könnte.

  4. Schritt: Formulieren Sie das Feedback

Feedbackstruktur:
Schreiben Sie eine Meldung die zuerst den Spontanbericht enthält, listen Sie dann die positiven Aspekte auf und hängen an, was Sie denken könnte verbessert werden.


Kommentar:
Sie fragen sich wo Sie denn nun die Kritik hinschreiben? Das es ein doofes Motiv sei, dass das total unspanned sei etc? Nun, anstelle einer wenig konstruktiven Message wie "Das ist einfach nur Schrott" können Sie im Spontanbericht schreiben was denn dieser Schrott mit ihnen macht: das Bild regt mich auf weil... oder spricht mich nicht an, lässt mich kalt, ist für mich langweilig, fesselt micht nicht... Sowas ist kritisch, aber für den Fotografen ist es eine Aussage die ihm zeigt was seine Bilde beim "unbedarften" Zuschauer auslösen. Machen Sie "Ich-Aussagen": Ich finde, ich meine, ich sehe... dann lassen Sie nämlich auch noch Raum für andere Meinungen. Zudem finden Sie in der Checkliste für Kurzkritik sowie in der Tabelle über visuelle Submodalitäten eine Fülle von Hilfen um ihre Eindrücke konstruktiv zu formulieren.

Und zudem:
Langweilige Bilder sind langweilige Bilder. Ob sie Schrott sind kann nur der Fotograf bewerten. Denn, wenn er ein langweiliges Bild machen wollte sind die Bilder absolut nicht Schrott. Denken Sie was Sie wollen, schreiben Sie es aber nicht einfach in ein öffentliches Diskussionsforum. Nur weil man auch mitten in der Nacht posten kann muss man ja nicht jeglichen Anstand verlieren, oder? Wir sind hier zum lernen. Also verhalten Sie sich möglichst hilfreich...

Der Fragen-Generator hilft Ihnen sinnvolle Fragen an das Bild zu stellen - und Sie lernen dabei sehr viel über die Sprache der Fotografie.